Die Lohnkluft zwischen Frauen und Männern in Schweizer Firmen


In Grossbritannien mussten die Arbeitgeber ihren Gender Pay Gap offenlegen: Hier die Resultate von 25 Schweizer Firmen – von ABB bis Zurich.

Von Ralph Pöhner am ‎05‎.‎04‎.‎2018

Je wichtiger die Boni in einer Firma, desto dramatischer die
Lohnkluft zwischen Frau und Mann: DieseFaustregel wird durch neue Daten ausGrossbritannien untermauert. Denn dort verlangt jetzt ein Gesetz, dass alle Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern offenlegen, wie es ums Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen Angestellten steht – beim Lohn, beim Bonus, bei den bestbezahlten Stellen. 
An diesem Mittwoch lief die Frist ab, nun liegen die Daten vor. Die «Handelszeitung» hat sie nach den Verhältnissen bei Schweizer Unternehmen durchforstet – beziehungsweise bei deren britischen Ablegern.

Artikel lesen




Toolbox
Print Drucken
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
10:19:40 06.04.2018